Presseinformation 19/2017 der Freien Demokraten Rendsburg-Eckernförde

Flintbek bekommt Unternehmenszuwachs – Liberale im Kreis bereiten sich auf die Kommunalwahl vor. 

Die Kommunalwahl im Mai 2018 in Schleswig-Holstein wirft ihre Schatten voraus und auch die Freien Demokraten in Rendsburg-Eckernförde rüsten sich für den anstehenden Wahlkampf.
Mit Freude haben der Ortsvorsitzende der FDP Flintbek, Alexander Wachs, und sein Team den Umzug der Firma Gebr. Schröder GmbH an den Wirtschaftsstandort Flintbek aufgenommen.
„Wir Liberale in Flintbek freuen uns über den neuen Betrieb vor Ort. Im kommenden Kommunalwahlkampf wird neben den anderen Themen auch die Ansiedlung von neuen Unternehmen in Flintbek ein wichtiges Thema sein. Vor allem aber die Möglichkeit ein noch attraktiveres Investitionsklima zu schaffen.
Das heißt für uns von der FDP: schnelle Verfahren zur Schaffung von Gewerbegebieten fördern, sowie die örtlichen Abgaben und Steuern im Blick behalten.
Mit dem Zuzug der Firma Gebr. Schröder zeigt Flintbek mit seiner besonderen Lage, dass es durchaus attraktiv ist. Wir Liberalen wollen den Standort noch attraktiver machen. Nur so erreichen wir mehr finanziellen Handlungsspielraum für wichtige Projekte wie Schule, Feuerwehr und Kindergarten“, so der FDP-Ortsvorsitzende Alexander Wachs.
Auch der FDP-Kreisvorsitzende Bernd Hadewig zeigt sich zufrieden mit dieser Entwicklung für den Kreis Rendsburg-Eckernförde.
„Diese Entwicklung zeigt auch, wie wichtig eine gute Verkehrsanbindung, digitale Infrastruktur, sowie ein positives Standortmarketing für die Ansiedlung neuer Betriebe ist. Die Ausweisung von neuen Gewerbeflächen ist wichtig, damit eine Wirtschaftsstandort nicht seine Attraktivität verliert. Dieses Thema werden wir Freie Demokraten auch im Kommunalwahlkampf weiter begleiten“, so der Kreisvorsitzende Bernd Hadewig.
V.i.S.d.P. Bernd Hadewig, Sophienruh Flensburger Str. 95, 24340 Eckernförde
%d Bloggern gefällt das: