Pressemitteilung: Jugendkreistag

Am 28.Februar und am 1. März fand in der Kreisverwaltung in Rendsburg das Planspiel „Jugendkreistag“ statt.

Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 16 Jahren aus dem Kreisgebiet konnten jeweils einen Tag als Kreistagsabgeordnete die Abläufe und die Organisation der Kommunalpolitik kennenlernen. Die erfahrenen Kommunalpolitiker Wilhelm Eggert, Holger N. Koch sowie Henry Deising begleiteten  und unterstützten die Jugendlichen an den beiden Tagen. Zum Ziel des Planspiels sagte der Fraktionsvorsitzende im Rendsburger Kreistag, Wilhelm Eggert:“ Hier können Jugendliche aussprechen, was ihnen auf den Nägeln brennt und das parlamentarische System auf kommunaler Ebene ausprobieren.“ Hierzu schlossen sie sich zunächst zu Fraktionen ihrer Wahl zusammen. Nachdem die FDP – Fraktion am 28. Februar bereits die zweitstärkste Jugendkreistagsfraktion war, wurde sie  am 1. März mit 12 Mitgliedern die stärkste Faktion und stellte damit den Kreispräsidenten. Unter Führung jeweils eines Jugendlichen als Fraktionsvorsitzenden formulierte sie dann zwei Anträge für den Jugendkreistag. Zum einen ging des Jugendlichen um verbesserte Internet-Versorgung auf dem Lande, zum anderen wurden Sanierung und öffentliche Nutzbarkeit der Sport- und Bolzplätze außerhalb der Vereinsarbeit gefordert. Außerdem wurde eine häufigere Anbindung  mit Bussen und Bahnen gefordert.  Alle Anträge wurden  im Jugendkreistag nach lebhafter Debatte mit großer Mehrheit angenommen wurden. Der Kreistagsabgeordnete Holger N. Koch zeigte sich begeistert von den guten Ideen, aber auch von der Kompromissbereitschaft der Jungparlamentarier. Herr Deising verwies auf das Engagement und hofft darauf, dass dies bei vielen Teilnehmern ein Anstoß für weitere politische Arbeit in den Gemeinden und im Kreis sein möge.